GREWER INDUSTRIEDESIGN

Case-Study: VinZent

Wie ich ein innovatives Produktkonzept der BaSt-Ing GmbH zu einem attraktiven Produkt mit hohem Wiedererkennungswert weiterentwickelt habe.

BaSt-Ing GmbH

Die BaSt-Ing GmbH entwickelt und fertigt herausragende Produkte, die die Forstwirtschaft wirtschaftlicher und gleichermaßen sicherer machen: Stark innovationsgetrieben fordert das BaSt-Ing Team ganz gezielt Rückmeldungen aus dem Kreis der Kunden, um wertvolle Anregungen in die Produktentwicklungen einfließen zu lassen. Dazu gehört auch, eingefahrene Arbeitsweisen zu hinterfragen, neu zu denken und Prozesse stetig zu verbessern.

Immer in dem Bewußtsein, dass Forstwirte und Waldbesitzer von einer intakten Umwelt leben, die auch für die Nachfolger bewahrt werden soll. In der Schlussfolgerung heißt das, die Produktion möglichst regional mit kurzen Wegen zu organisieren. Die Produkte selbst sind selbstverständlich auf Langlebigkeit ausgerichtet.

Herr Josef Strobl, der Geschäftsführer der BaSt-Ing GmbH beauftragte mich im Sommer 2020, das Produktkonzept VinZent gestalterisch zu bearbeiten.

Ziel war, das neuartige Schutzkonzept für sicheres Waldarbeiten zukünftig als vertrauenswürdiges, stabiles und praktisches Produkt wirken zu lassen.

Der Nutzen des Arbeitsschutzsystems

Durch die allgemeine Zunahme von Hitzeperioden und Trockenzeiten werden Bäume, die gefällt werden müssen, für Waldarbeiter gefährlich: Allein schon durch vorbereitende Tätigkeiten vor dem Fällen können tote und trockene Äste herabfallen und stellen eine erhebliche Gefahr dar. Mit dem Produkt VinZent werden Waldarbeiter vor Verletzungen im Kopf-, Hals- und Rückenbereich geschützt.

Das Schutzsystem VinZent verringert auf innovative Weise die Verletzungsgefahr durch herabfallendes Totholz.

Ausgangs-Situation und Herausforderungen

Zu Beginn der Zusammenarbeit habe ich die Situation von BaSt-Ing gründlich analysiert und dabei festgestellt, dass an entscheidenden Punkten gearbeitet werden muss.

Folgende Herausforderungen gab es bei der Entwicklung des „VinZent“ zu lösen:

  • Deutlich attraktiveres Erscheinungsbild erreichen
  • Das Thema “Schutz” als markantes Produktmerkmal visualisieren
  • Eine einfache Möglichkeit zur Anpassung an unterschiedliche Körpergrößen integrieren
  • Allgemeine Regeln der Ergonomie berücksichtigen, z.B. eine gute Sicht nach oben und das bequeme Tragen eines Schutzhelms
  • Eine geeignete Farbgebung finden, die zwingend den Vorschriften gerecht wird und dennoch zum übrigen Farbspektrum des Unternehmens passt
  • Eine einfach zu realisierende Produktbeschriftung entwickeln

Lösungen : Welche Veränderungen entwickelt wurden

Produkt harmonisieren

Zunächst war das Schutzsystem ausschließlich funktionsgetrieben. In enger Abstimmung mit meinem Auftraggeber habe ich diese Innovation erfolgreich zu einem in sich schlüssigen Produkt weiterentwickelt.

Marke stärken

Das Arbeitsschutzsystem für die Laubholzernte ist in dieser Form einzigartig. Nun ist gelungen, diese Einzigartigkeit ab sofort zusätzlich durch eine hohe Wiedererkennbarkeit zu unterstreichen. So wird auch ein übergeordnetes Ziel erreicht: Die gesteigerte Wiederekennbarkeit stärkt langfristig die Marke “BaSt-Ing”.

Vertrauen schaffen

Das auf das Nötigste reduzierte und durchdacht konstruierte Endprodukt schafft Vertrauen beim Kunden und stärkt damit den Verkaufserfolg. Eine hohe Verbreitung dieses Schutzsystems kann man sich nur wünschen. Denn am Ende geht es darum, die immer risikoreichere Laubholzernte sicherer zu machen.

Arbeitsschutzsystem in Warnfarbe: Zur Vermeidung von Unfällen in Waldarbeitsgruppen spielen Signalfarben für die Erkennbarkeit in den Waldbeständen eine erhebliche Rolle. Damit das Produkt die KWF-Profi-Prüfung erfolgreich durchlaufen konnte, wurde die Farbgebung mit dem KWF (Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik e.V) abgestimmt und für die Serie festgelegt.

Kundenstimme: BaSt-Ing GmbH

Wir arbeiten sehr gerne mit dem Industrie-designer Michael Grewer zusammen. Die Zusammenarbeit ist sehr zielorientiert in einer angenehmen Atmosphäre.


Besonders bemerkenswert für uns ist, dass bei der Gestaltung auch immer ein Fokus auf die Herstellbarkeit, Funktion und Kosten gelegt wird. Somit ist die Umsetzung des Designs in die Serie keine große Herausforderung.


Josef Strobl
Geschäftsführer der BaSt-Ing GmbH
Google-Bewertung vom 22.09.2021

Einladung zum Design-Potential-Gespräch

30 Minuten, die Ihr Unternehmen nachhaltig verändern können

Möchten Sie neue Lösungen für Ihre Herausforderungen finden? In dieser Case-Study haben Sie erfahren, wie Sie sich mit einem professionellen Industriedesign von Ihrem Wettbewerb stark abgrenzen können.

Sind Sie neugierig und möchten mehr erfahren? Dann vereinbaren Sie ein kostenfreies Design-Potential-Gespräch:
Wir tauschen uns zu Ihrer Situation und Ihren Herausforderungen aus. Wenn ich eine Lösung anbieten kann, vereinbaren wir einen Termin für die Design-Strategie-Besprechung und gehen die konkrete Aufgabenstellung durch.

Ich erläutere erste Lösungsansätze und einen zielführenden Projektverlauf, wie wir Schritt-für-Schritt die gewünschten Ziele erreichen. Der erste Schritt ist jetzt die Termin-Vereinbarung. Besuchen Sie dazu folgende Webseite und vereinbaren Sie das Design-Potential-Gespräch mit mir.

Buchen Sie hier ein Design-Potential-Gespräch